Panasonic announces the joint initiative of NewTek AutoLink for Panasonic PTZ cameras and TriCaster / IP Series workflows

Panasonic hat eine Zusammenarbeit mit NewTek angekündigt, um die NewTek AutoLink App für Panasonic PTZ/Studiokameras zu entwickeln. Die Software ermöglicht es Panasonic IP-fähigen Kameras, sich mit einem Netzwerk zu verbinden und ihr Vorhandensein in der Netzwerkinfrastruktur von NewTek TriCaster und NewTek IP Series Video Mix Engine Overheads zu erkennen. Sobald die Kameras erkannt werden, kann ihr Signal ohne weitere Konfiguration sofort für Filmaufnahmen verwendet werden

NewTek IP Series

NewTek AutoLink für Panasonic-Kameras ist eine Zusammenarbeit zwischen NewTek und Panasonic: Panasonic lieferte die proprietäre Technologie zur Erkennung von netzwerkverbundenen PTZ-/Studiokameras, während das in Texas ansässige Unternehmen NewTek die Kameraunterstützung in seine Produkte der TriCaster- und IP-Serie implementierte. Zu den kompatiblen Kameras gehören die Installationsmodelle AW-HE130, AW-HE40 und AW-UE70 sowie die neue universelle 4K-Studiokamera AK-UB300 und das Studiosystem AK-HC5000. Die Unterstützung des RTSP-Protokolls in Ethernet-Netzwerken ist eine Voraussetzung. Sobald eine Kamera im Netzwerk erkannt wird, wird sie sofort zu einer Netzwerk-Videoquelle für eine TriCaster- oder Video Mix Engine-Workstation. Die Videoübertragung erfolgt nur, wenn die Kamera als Videoquelle ausgewählt ist, wodurch wertvolle Netzwerkbandbreite und Systemressourcen eingespart werden

NewTek AutoLink für Panasonic-Kameras ermöglicht auch die Fernsteuerung von PTZ-Kameras direkt von TriCaster- und Video Mix Engine-Produkten, einschließlich Zoom-, Orientierungs-, Fokus- oder Blendeneinstellungen. Kameravoreinstellungen können auch gespeichert und abgerufen werden, entweder über die App oder über eine kompatible Fernbedienung

Panasonic AW-UE70